Service-Navigation

Startseite

Das DRIVE-E Nachwuchsprogramm: Elektromobilität hoch zwei

Das DRIVE‐E-Programm wurde 2009 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Fraunhofer‐Gesellschaft gemeinsam initiiert. Das Ziel ist, bei interessierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern Begeisterung für das Thema Elektromobilität zu wecken.

 
Das studentische Nachwuchsprogramm besteht aus zwei Modulen: der DRIVE-E-Akademie und dem DRIVE-E-Studienpreis. Seit der ersten Akademie in 2010 haben rund 350 Studierende an dem Programm teilgenommen. Seit 2012 wird DRIVE-E in Partnerschaft mit einer jährlich wechselnden Hochschule durchgeführt. 

Impressionen der DRIVE-E-Akademie 2015

DRIVE-E-Akademie: Elektromobilität lernen und erleben

Studierende aller deutschen Hochschulen ab dem dritten Bachelorsemester können sich um die Teilnahme an der jährlich stattfindenden DRIVE-E-Akademie bewerben.

Die von einer Fachjury ausgewählten Teilnehmer gewinnen in der Veranstaltungswoche einen exklusiven Einblick in die Zukunftstechnologie Elektromobilität: Experten aus Industrie und Forschung stellen die neuesten Entwicklungen und Forschungsergebnisse zum Thema vor. Bei Exkursionen erleben die Studierenden die Praxis der Elektromobilität hautnah und dürfen Elektrofahrzeuge selbst ausprobieren.

Eine junge Frau und ein Junger Mann stehen in einer Werkstatt unter einem Elektroauto und schauen sich Technik des Elektroautos von unten an.

Exklusive Einblicke in die neuesten Technologien der Elektromobilität erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DRIVE-E-Akademie © DRIVE-E / Jörg Carstensen

Durch intensive Diskussionen mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie ehemaligen DRIVE-E-Teilnehmern ist die Veranstaltungswoche zudem eine ideale, bundesweite Netzwerk- und Kommunikationsplattform.

 

DRIVE-E-Studienpreise für exzellente Arbeiten

Mit dem DRIVE-E-Studienpreis werden hervorragende, innovative studentische Arbeiten rund um die Elektromobilität ausgezeichnet.

Bewerben können sich Absolventinnen und Absolventen sowie Studierende aller deutschen Hochschulen und Universitäten mit ihren studentischen Arbeiten aus allen relevanten technischen, natur- oder wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereichen wie dem Maschinenbau, der Elektrotechnik oder der Mechatronik.

Eine Expertenjury bewertet die Arbeiten und wählt die Gewinner aus. Die Preise werden in zwei Kategorien – Studien-, Projekt- und Bachelorarbeiten sowie Diplom-, Magister- und Masterarbeiten – vergeben und sind mit bis zu 6.000 Euro dotiert. In jeder Kategorie werden zwei Preise verliehen.

Zum Rückblick DRIVE-E-Studienpreis

 

nach oben