Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Über das DRIVE-E-Programm - DRIVE-E
 
Service-Navigation

Über das DRIVE-E-Programm

 

DRIVE-E-Akademie 2018 zu Gast in der Hochschule München am 13.09.2018. Foto: Marc Müller/dedimag/DRIVE-E

 Foto: Marc Müller/dedimag/DRIVE-E

Elektromobilität und andere alternative Antriebe sind Ihr Steckenpferd? Sie haben Lust, einem Industrievorstand dazu Fragen zu stellen? Sie möchten die Vorteile eines Elektroautos auf einer Teststrecke „erfahren“ und die Mobilität der Zukunft mitgestalten? Und Sie studieren gerade an einer deutschen Hochschule oder Universität ein technisches, natur- oder wirtschaftswissenschaftliches Fach? Haben Sie vielleicht sogar ihre Abschlussarbeit zum Thema geschrieben?

Dann ist die DRIVE-E genau das Richtige für Sie!  

DRIVE-E ist das Nachwuchsprogramm für Elektromobilität und besteht aus der einmal im Jahr stattfindenden DRIVE-E-Akademie und dem DRIVE-E-Studienpreis, der herausragende Projekt-und Abschlussarbeiten prämiert.

 

 

Initiatoren

Das DRIVE-E-Programm, das im Jahr 2009 ins Leben gerufen wurde, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit der Fraunhofer Gesellschaft (FhG) getragen. Seit 2012 arbeiten die Initatoren mit wechselnden Hochschulpartnern zusammen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das BMBF investiert große Summen in Forschungs- und Entwicklungsprojekte für die Elektromobilität – auf Bundes- wie auf EU-Ebene. Doch die beste finanzielle Unterstützung nützt wenig, wenn kluge Köpfe fehlen. Das BMBF hat erkannt, dass der Schlüssel für das erklärte Ziel der Bundesregierung, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen, hervorragend ausgebildete und hoch motivierte Nachwuchskräfte sind.

Die Fraunhofer-Gesellschaft

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB in Erlangen ist von Seiten der Fraunhofer-Gesellschaft für die inhaltliche Gestaltung und Organisation der DRIVE-E-Veranstaltungen verantwortlich. Es ist zudem zusammen mit dem BMBF Initiator des DRIVE-E-Programms.

Hochschulpartner

Die DRIVE-E-Akademie findet seit 2012 mit wechselnden Hochschulpartnern statt.

2019 findet das DRIVE-E-Programm in Erlangen am Fraunhofer IISB statt.

 

2018

 

München

Hochschule München & Institut für Engineering Design of Mechatronic Systems (EDMS)

2017

Stuttgart

Universität Stuttgart & Forschungszentrum für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS)

2016

Braunschweig

TU Braunschweig & Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF)

2015

Erlangen

Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme & Bautechnologien IISB und Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

2014

Stuttgart

Universität Stuttgart & Forschungszentrum für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS)

2013

Dresden

TU Dresden & Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik am IAD

2012

Aachen

 RWTH Aachen University

2011

Berlin

Fraunhofer-Forum

2010

Erlangen

Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bautechnologien IISB

 

nach oben