Service-Navigation

Leichte Sprache

DRIVE-E

Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite Drive-E.
Drive-E ist der Name für 2 Sachen:

1.) Drive-E heißt ein Studien-Preis.
Das ist ein Wettbewerb.
Der Wettbewerb ist für Studenten.

2.) Drive-E heißt eine Akademie.
Eine Akademie ist ein Kurs.
Der Kurs ist einmal im Jahr.
Der Kurs dauert eine Woche.

Screenshot der Homepage von www.drive-e.org

Elektro-Fahr-Zeug

Dabei geht es immer um Elektro-Fahr-Zeuge.
Elektro-Fahr-Zeuge fahren mit Strom.
Die Regierung sagt:
Elektro-Fahr-Zeuge sind ganz wichtig.

Im Vordergrund ein Stecker, der in eienr Ladesäule steckt, im Hintergrund ein Opel Ampera, zu dem das Ladekabel führt

1.) Sie sind gut für die Natur,
wenn sie mit Strom aus Solar-Zellen fahren
oder mit Strom von Windrädern

Skizzenhafte Zeichnung von drei Windkrafträdern

2.) Sie sind leise.
Deshalb sollen Elektro-Fahr-Zeuge noch besser werden.

Drive-E-Studienpreis

Studenten sollen sich mit Elektro-Fahr-Zeugen beschäftigen.
Elektro-Fahr-Zeuge sind zum Beispiel

– Autos,
– Roller,
– Motorräder.

Elektroroller mit der Aufschrift VoRWEg fahren mit RWE Autostrom

Die Elektro-Fahr-Zeuge sollen billiger werden.
Und die Fahr-Zeuge sollen besser werden.
Mann soll weiter mit den Fahr-Zeugen fahren können
Und man soll schneller tanken können
Und Teile der Fahr-Zeuge sollen besser werden.
Zum Beispiel die Batterien.
Die Batterien sind zu groß.
Und die Batterien sind zu schwer.
Es gibt noch viele andere wichtige Bereiche.

Die Studenten haben gute Ideen.
Für die besten Ideen bekommen die Studenten einen Studien-Preis.
Sie bekommen bis zu 6.000 Euro.

Skizzenhafte Zeichnung von Geldscheinen, zuoberst 50 Euro, dahinter 20 Euro

Drive-E-Akademie

Studenten können zur Drive-E-Akademie.
Aber nur besonders gute Studenten.
Und nur Studenten, die sich mit Elektro-Fahr-Zeugen beschäftigen.

Zeichnung eines Vortragsraums; links steht der Dozent, rechts sitzen an Tischen seine Schülerinnen und Schüler und hören ihm zu

Eine Jury wählt die Studenten aus.
Die Studenten werden zu dem Kurs eingeladen.
Sie müssen den Kurs nicht bezahlen.
In dem Kurs sehen sie ganz neue Elektro-Autos.
Und sie sehen besonders gute Firmen.

Schematische Darstellung einer Halleneinfahrt mit hochgezogenem Tor; drinnen fegt ein Arbeiter, davor fährt ein Gabelstapler vorbei, rechts davon parkt ein LKW mit offener Laderampe, im Inneren Kartons und der Fahrer, der entlädt

Die Studenten lernen viel über Elektro-Autos.

Die Internet-Seite

Wir erklären Ihnen jetzt die Internet-Seite.
Aber nur die wichtigsten Dinge:

Die Start-Seite

Links oben auf der Seite ist ein Bild.
Auf dem Bild steht:
Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Sie können auf das Bild klicken.
Dann kommen Sie zur Internet-Seite vom Ministerium.
Daneben ist noch ein Bild.
Darauf steht: Fraunhofer.

Ausschnitt eines Screenshot der Startseite von www.drive-e.org. Die Logos des Bildungsministeriums und der Fraunhofer-Gesellschaft sind hervorgehoben.

Fraunhofer ist der Name der Fraunhofer-Gesellschaft.
Da arbeiten ganz viele Forscher.
Sie können auf das Bild klicken.
Dann kommen Sie zur Internet-Seite der Gesellschaft.
Die Fraunhofer-Gesellschaft hat die Internet-Seite gemacht.
Gemeinsam mit dem Ministerium.

Top-Thema

In der Mitte der Seite ist das Top-Thema.
Da stehen neue wichtige Nachrichten.

Ausschnitt eines Screenshot der Startseite von www.drive-e.org. Der Bereich Topthema ist hervorgehoben.

Die Haupt-Bereiche

Auf der linken Seite sind die Haupt-Bereiche der Seite.
Mit einem Klick auf das Wort kommen Sie in die Unter-Bereiche.

Ausschnitt eines Screenshot der Startseite von www.dirve-e.org. Zu sehen ist die Navigationsleiste.

Da sind alle wichtigen Dinge erklärt:

– Warum Elektro-Autos wichtig sind
– Der Studien-Preis
– Die Akademie
– Frühere Preisträger erzählen über die Forschung
– Wer sind die Macher der Seite

Außerdem sind in dem Bereich weitere Bilder und Texte

– aus den letzten Jahren,
– für die Zeitungen.

Weitere Informationen

Auf der rechten Seite sind viele Überschriften.
Die können sie anklicken.
Dann laden Sie Falt-Blätter über Drive-E herunter.

Schematische Zeichnung einer Hand, die ein dreiseitiges Faltblatt hält

Oder sie kommen zu anderen Internet-Seiten.
Die haben auch mit Forschung zu tun.
Oder mit Elektro-Autos.
Oder mit dem Studien-Preis.
Oder mit der Akademie.

Ausschnitt eines Screenshot der Startseite von www.drive-e.org. Zu sehen ist die Download- und die Link-Liste. Außerdem ist das Logo der Universität Stuttgart und seines Instituts für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen als Hochschulpartner 2014 abgebildet sowie die Logos der Medienpartner von DRIVE-E

Wir haben Ihnen jetzt das Wichtigste erklärt.
Hoffentlich haben wir Ihnen geholfen.
Haben Sie Fragen?
Dann schreiben Sie uns.
Ganz oben auf der Seite ist die Überschrift Kontakt.
Sie können die Überschrift anklicken.

Ausschnitt aus der Navigation der DRIVE-E Webseite; ein roter Pfeil zeigt auf den Menüpunkt Kontakt.

Dann kommen sie zu einem Formular.
Damit können sie uns eine Nachricht schreiben.

nach oben