Service-Navigation

Studienpreis 2010

2010 hat das Bundesministerium f√ľr Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft erstmals den ‚ÄěDRIVE-E-Studienpreis‚Äú f√ľr herausragende studentische Arbeiten zum Thema Elektromobilit√§t vergeben.

Von den eingereichten Bewerbungen in den Themenbereichen Antrieb, Batterie, Brennstoffzelle und Netzintegration hat eine Jury zwei Diplomarbeiten √ľber Batteriesysteme von Stefan K√§bitz von der RWTH Aachen und Daniel Quinger von der TU M√ľnchen f√ľr den ersten Preis ausgew√§hlt. Jeder der Preistr√§ger erhielt eine Pr√§mie von 5.000 Euro. Die mit je 2.000 Euro dotierten zweiten Preise gingen an drei Studenten der TU Dresden (Norman Winkler), der Universit√§t Flensburg (Timo D√∂scher) und der Universit√§t Hannover (Alexander Kock) f√ľr ihre Arbeiten aus den Bereichen Antrieb, Batterie und Netzintegration.

Hier haben wir f√ľr Sie einige Informationen zu den Preistr√§gern und ihren Arbeiten zum Download f√ľr Sie bereit gestellt.

Wir gratulieren den Gewinnern!

Die Gewinner der DRIVE-E-Studienpreise 2010 sowie die Vertreter der Fraunhofer-Gesellschaft und des Bundesministeriums f√ľr Bildung und Forschung stehen in einer Reihe vor einer Pr√§sentationsleinwand. Die Studienpreisgewinner pr√§sentieren ihre Urkunden.

Die Gewinner der DRIVE-E-Studienpreise 2010 sowie die Vertreter der Fraunhofer-Gesellschaft und des Bundesministeriums f√ľr Bildung und Forschung.

Die Preise wurden im Rahmen der ersten DRIVE-E-Akademie bei einer Festveranstaltung am 11. M√§rz 2010 im Museum Industriekultur in N√ľrnberg von Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Abteilungsleiter im Bundesministerium f√ľr Bildung und Forschung (BMBF), und Prof. Dr. Ulrich Buller, Vorstand Forschungsplanung der Fraunhofer-Gesellschaft verliehen.

nach oben