Service-Navigation

Hochschulpartner 2017 und 2014

Universität Stuttgart, Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK)

Universität Stuttgart

Hochschulpartner für das DRIVE-E-Programm 2017 ist – wie schon 2014 – die Universität Stuttgart, eine der führenden deutschen Hochschulen im Bereich Fahrzeugtechnik und Elektromobilität. Die Universität ist Teil der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern, in der seit November 2007 zwei Exzellenzcluster gefördert werden.

Die DRIVE-E-Akademie wird von Sonntag, 8. Oktober, bis Freitag, 13. Oktober 2017, u.a. an der Universität Stuttgart auf dem Campus Vaihingen in Kooperation mit dem Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) sowie dem Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart – FKFS – stattfinden. Montag und Dienstag werden die DRIVE-E-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer zu Gast auf dem Electronic Vehicle Symposium (EVS) sein, dem Weltkongress der Elektromobilität, der 2017 ebenfalls in Stuttgart stattfindet.

Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK)

Das IVK gehört zur Fakultät für Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik der Universität Stuttgart und beschäftigt sich mit Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Kraftfahrzeug- und Motorentechnik. Es umfasst drei Lehrstühle:

  • Lehrstuhl Fahrzeugantriebe von Prof. Dr. Michael Bargende
  • Lehrstuhl Kraftfahrzeugmechatronik von Prof. Dr. Hans-Christian Reuss
  • Lehrstuhl Kraftfahrwesen von Prof. Dr. Jochen Wiedemann

Elektromobiliät

Im Bereich der Elektromobilität setzt das Institut auf einen ganzheitlichen, interdisziplinären Ansatz in den Bereichen der Informations-, Energie- und Fahrzeugtechnik. Modernste Komponenten- und Systemprüfstände, ein umfangreicher Probandenpool sowie eine moderne (Forschungs-)Lade-Infrastruktur ergänzt durch eine messtechnisch optimal ausgestattete Elektrofahrzeugflotte ermöglichen automobile Forschung auf hohem Niveau. Insbesondere der Stuttgarter Fahrsimulator, die größte und leistungsfähigste Anlage dieser Art an einer europäischen Forschungseinrichtung, kann für Forschungsvorhaben zur Elektromobilität eingesetzt werden.

Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart – FKFS

In Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart – FKFS – wird universitäre Grundlagenforschung mit angewandter Auftragsforschung verbunden. Während das IVK sich überwiegend der Lehre und der öffentlich geförderten Forschung widmet, unterstützt das FKFS als professioneller Dienstleister die Automobil- und Zulieferindustrie. Am IVK arbeiten über 60 engagierte und hochqualifizierte Mitarbeiter und am kooperierenden FKFS ca. 160 Mitarbeiter in den Bereichen Antrieb, Fahrzeug und Kraftfahrzeugmechatronik interdisziplinär zusammen.
Auch das FKFS unterstützt die DRIVE-E-Akademie 2017.

nach oben